Neuigkeiten
29.11.2018, 22:55 Uhr
Rückblick auf den 33. Landesparteitag in Klaistow
Das war der Landesparteitag 2018

In Beelitz beim 33. Landesparteitag der CDU Brandenburg stand alles im Zeichen der drei A: die Abschaffung der Straßenbau-Beiträge, der Anfang des neuen Grundsatzprogramms – und Annegret Kramp-Karrenbauer.
Erlebnisspargelhof Klaistow -
„Wir sind die Partei des Und. Wir müssen verbinden“, hat Gastrednerin und Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer auf ihrer Rede auf dem 33. Landesparteitag in Beelitz bei Potsdam vor den über 200 Delegierten aus ganz Brandenburg gefordert. Die ehemalige saarländische Ministerpräsidentin sagte weiter, dass CDU-Landeschef Ingo Senftleben der nächste Ministerpräsident werden müsse: „Dietmar Woidke ist ein angenehmer Mensch, aber ich wünsche Brandenburg jemanden, der nicht nur angenehm sondern auch ein guter Politiker ist“. Dieses Land werde unter Wert regiert und sei nicht da, wo es eigentlich hingehöre, sagte sie weiter. Damit das im nächsten Jahr anders werden kann, haben die Delegierten unter dem Motto „Zusammenhalt und Sicherheit für Brandenburg“ auf dem Spargelhof  Klaistow wichtige Entscheidungen getroffen: Mit großer Mehrheit wurde die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge gefordert und das neue Grundsatzprogramm verabschiedet.
 
Wir stellen uns der Realität und Lebenswirklichkeit des Landes in seiner ganzen Vielfalt und bieten Antworten und Lösungen zu jeder Lebensphase. Brandenburg hat etwas Besseres als Rot-Rot verdient. Dass die CDU die Partei des Und ist, spiegelt sich genau in dem neuen Grundsatzprogramm der CDU Brandenburg wider: Wir machen Politik für alle Menschen – ein ganzes Leben lang.
 
Behütet aufwachsen – Kinder sollen in Brandenburg eine behütete, unbeschwerte und glückliche Kindheit haben können. Für uns sind die Familien die Keimzellen des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Familie ist dort, wo Menschen dauerhaft Verantwortung füreinander übernehmen. Wie die Brandenburger ihre Familie als Lebensmodell konkret leben, geht den Staats nichts an. Wir bieten zeitgemäße Familienförderungen, die allen Lebensmodellen gerecht wird. Dazu gehört, dass die Wahlfreiheit der Eltern erhalten bleibt. Eltern sollen sich nicht zwischen Kindern und Beruf entscheiden müssen.
 
Begabungen entfalten – Brandenburger haben die bestmögliche Bildung verdient. Jeder Mensch verfügt über individuelle Begabungen und Freiheiten. Diese gilt es zu finden und zu fördern. Das ist die DNA der Bildungspolitik nach CDU-Art.
 
Erfolgreich arbeiten – Der Erfolg im Berufsleben hängt maßgeblich vom Engagement des Einzelnen ab, aber es ist unsere Aufgabe, diesen Erfolg zu unterstützen. Eine nachhaltige und damit zukunftssichere Wirtschaft vereint Ökonomie, Ökologie, persönliche Lebensentwürfe und gesellschaftliches Handeln.
 
Sicher leben – Sicherheit ist mehr als der Schutz vor inneren und äußeren Gefahren. Wir wollen, dass alle Brandenburger in dem Wissen sicher leben können, dass der Staat seine Aufgaben flächendeckend und zuverlässig erfüllt.
 
Lebensleistung anerkennen – Zusammenhalt ist nur möglich, wenn sich alle Generationen als ein gleichwertiger Teil der Gesellschaft verstanden und wertgeschätzt fühlen. Die Anerkennung der von den älteren Generationen erbrachten Lebensleistung ist dabei zentral.
 
Verantwortung für unsere Heimat – Wir wollen dabei aber nicht nur Verantwortung für Brandenburg übernehmen, sondern auch die Brandenburger dabei unterstützen, selbst aktiv zu werden. In der Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft des Einzelnen liegt die Stärke unserer Gesellschaft.
 
 
Dafür steht eine zeitgemäße CDU Brandenburg mit Ingo Senftleben an der Spitze.
CDU Deutschlands Angela Merkel CDU Brandenburg CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU-Landtagsfraktion Brandenburg Junge Union Brandenburg KPV Brandenburg MIT Brandenburg
Senioren Union Brandenburg Landratswahl 2018 - Barnim leben
© CDU Kreisverband Barnim  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.11 sec.