CDU Kreisverband Barnim
Wir im Barnim

Verbraucherzentrale Brandenburg berät per Telefon und E-Mail

Die Verbraucherzentrale Brandenburg hat sich auf die besondere Lage eingerichtet, um auch weiterhin Bürgerinnen und Bürger umfassend zu beraten. Bereits seit dem 16. März sind die Beratungsstellen für den Publikumsverkehr geschlossen, und die Digimobil-Tour im ländlichen Norden pausiert. Auch befindet sich der Großteil der Mitarbeiter*innen im Homeoffice, wie die Verbraucherzentrale jetzt mitteilt.

 

 Ratsuchende erreichen die Verbraucherzentrale von 9 bis 18 Uhr täglich über unser landesweites Servicetelefon: 0331 / 98 22 999 5. Die Rechtsberatungen wird per Telefon und E-Mail durchgeführt,   ein Angebot, auf das die Brandenburger*innen sehr positiv reagieren und das sie stark nachfragen, heißt es in der Mitteilung. 


Die Verbraucherzentrale berät zu einer Vielzahl von Themen, in Anbetracht der Situation gibt es natürlich vor allem einen hohen Informations- und Beratungsbedarf zu Verbraucherfragen rund um das Corona-Virus: .

. Welche Rechte habe ich momentan bei der Stornierung von Reisen?

·  Was ist mit meinem Ticket, wenn die Sport- oder Musikveranstaltung abgesagt wurde? 

· Mein Fitness-Studio hat geschlossen – bekomme ich nun mein Geld zurück?

· Was geschieht, wenn ich einen Gutschein akzeptiere und der Anbieter dann insolvent wird?

· Die Pflegekraft oder der bestellte Handwerker aus Polen kommen nicht mehr – sollte ich dagegen rechtlich vorgehen? 

·  Mir werden Versicherungen bzw. Geldanlagen mit Corona-Bezug angeboten – ist das sinnvoll?

Auch unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/corona bieten wir täglich aktualisierte Hilfe zur Selbsthilfe zum Umgang mit den Folgen der Corona-Pandemie. Zudem gibt es mit der Beschwerde-Box die Möglichkeit, uns unkompliziert Fälle von „Corona-Abzocke" zu melden, vor denen wir dann über unsere weiterhin aktive Medienarbeit warnen oder auch rechtlich vorgehen.